Datum
Kategorie
Weitersagen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Wow – vielen Dank für die Nominierung!

Walter, unser CEO & Gründer, ist mit der neoom group als Österreicher des Jahres 2021 im Bereich Klimainitiative nominiert. Bereits seit vielen Jahren treibt ihn das Thema Energiewende an, das heute aktueller denn je ist. Der Klimawandel ist traurige Realität – weltweit sehen wir uns mit immer stärkeren Auswirkungen konfrontiert und merken es mittlerweile auch schon bei uns. Die Uhr tickt. Laut.

Auch wenn es in den vergangenen Jahren schon große Fortschritte im Bereich der erneuerbaren Energien gab, sind wir noch sehr weit von den Zielen entfernt, die EU und österreichische Bundesregierung ausgerufen haben. Denn auch wenn der Anteil erneuerbarer Energieträger zuletzt stärker angewachsen ist, nimmt gleichzeitig auch der weltweite Strombedarf kontinuierlich zu. Fossile Brennstoffe decken deswegen mit über 80% nach wie vor den absoluten Großteil des weltweit Gesamtenergieverbrauchs ab.

Die Mission der neoom group ist es daher, durch den umfassenden Einsatz von Hard- und Software den Ausstieg aus fossilen Energieträgern zu schaffen und damit langfristig allen Menschen weltweit Zugang zu sauberer Energie zu verschaffen. Wir sind davon überzeugt, dass die erneuerbaren Energien, also die unendliche Kraft aus Sonne, Wind und Wasser, in allen Lebensbereichen die richtigen Lösungen bieten.

„Die Energiewende ist ein mächtiges Werkzeug, um uns eine nachhaltige Zukunft zu ermöglichen. Aber wir müssen uns beeilen. Denn wir sind die letzte Generation, die für alle nachfolgenden einen lebenswerten Planeten hinterlassen kann. Darum bauen wir dezentrale und zukunftssicher Energiesysteme, mit denen erneuerbarer Strom erzeugt, gespeichert und umfassend genutzt werden kann“
Walter Kreisel
Gründer und CEO der neoom group

Wir bei neoom glauben fest daran, dass die konsequente Dezentralisierung der Energieerzeugung den Schlüssel zum Erfolg der Energiewende darstellt. Denn so kann der Strom dort erzeugt werden, wo er anschließend auch verbraucht wird, und profitieren die Menschen von einer größeren Unabhängigkeit. Nachhaltige Energiesysteme sind auch ein Garant, um allen Menschen auf diesem Planeten Zugang zu Strom gewähren. Großflächig verfügbarer, nachhaltiger Strom hat das Potential, zahlreiche Konflikte zu entschärfen. Walter ist deswegen überzeugt, dass die Energiewende nicht nur nachfolgenden Generationen einen lebenswerten Planeten sichert, sondern sich gleichzeitig zum größten Friedensprojekt der Menschheit entwickeln könnte. Dafür, dass dies möglichst bald Realität wird, arbeitet er tagtäglich auf Hochtouren – zusammen mit unserem stetig wachsenden Team.

Und weil wir das mit durchschlagendem Erfolg tun, wurde Walter nun in der Kategorie Klimainitiative als Österreicher des Jahres nominiert – eine Ehre, die jedes Jahr Personen zuteilwird, die in ihrem jeweiligen Bereich Außergewöhnliches geleistet haben.

Wer also wie wir für das Thema nachhaltige Energiezukunft brennt, kann Walter mit einer Stimme beim Voting unterstützen:

Wer also wie wir für das Thema nachhaltige Energiezukunft brennt, kann Walter mit einer Stimme beim Voting unterstützen!

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihren Besuch so angenehm wie möglich zu gestalten. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.